WISSENSCHAFFT

Ernst-Lange-Haus, Freiburg, 2018

Was machen diese Figuren, diese Männer, die wie auf Ingenieurzeichnungen aus einem Studienheft aufgelegt wirken — durchsichtige bunte Figuren, meist in Kleingruppen, die ihre Köpfe zusammenstecken? Hadmut Bittiger nennt ihre Wandinstallation, ›WISSENSCHAFFT‹: der Mensch, der Wissen schafft und der schafft, um zu wissen.

Es geht Hadmut Bittiger um eine »menschliche, aber auch poetische Qualität«. Die Ausstellung wurde speziell für den Standort Freiburg konzipiert und umgesetzt. Vielleicht erinnert sich die Künstlerin, die heute in Berlin-Kreuzberg und im französischen Abelcourt lebt, so auch an jene Zeit, als sie etliche Jahre in Freiburg lebte, einer Stadt der Wissenschaft.

Günter Hammer, Pressesprecher Ernst-Lange-Haus

What are these figures doing, these men who look as if they have been laid out on engineering drawings from a study booklet – translucent colorful figures, mostly in small groups, putting their heads together? Hadmut Bittiger calls her wall installation, which is placed in the Ernst Lange House during the summer months, »WISSENSCHAFFT«: the man who creates knowledge and who creates in order to know.

Since mid-June, the exhibition has been on display on the first floor and second floor. Hadmut Bittiger is concerned with a »human, but also poetic quality«. The exhibition was conceived and implemented especially for the Freiburg location, she reports. Perhaps the artist, who now lives in Berlin-Kreuzberg and in Abelcourt, France, also remembers the time when she lived for several years in Freiburg, a city of science.

Günter Hammer, Press officer Ernst-Lange-Haus

Fotos: Caroline Bollig
Weitere Informationen zu WISSENSCHAFFT siehe unter › ARBEITEN